Der absolute Knaller

Donnerstag, 20. September 2018
Nachdem unsere Batterie durch unser Schläfchen wieder voll geladen war, starteten wir zur Arbeit. Dort gingen wir wieder unseren gewohnten Aufgaben nach. Der Arbeitstag endete wie gewohnt mit dem Besuch eines Supermarktes.
Danach ging es mit dem Zug, welcher Nachmittags überraschend zu den geplanten Zeiten verkehrt, ab in unser Quartier. Dort nahmen wir den Ofen in Betrieb und im Nu hatten wir gustiöse Würstel im Schlafrock mit herrlichem Gemüse, alles zusammen verspeisten wir mit vollem Genuss.

Würstel im Schlafrock
Würstel im Schlafrock

Lukas hatte andere Nachmittagspläne, er wollte das Camp Nou besichtigen, während der Rest der Truppe sich einen Tisch für 19:30 Uhr im Katzencafé Espai de Gats reservierte. Allerdings war Lukas schneller zurück als gedacht, denn er konnte keines der begehrten Besichtigungstickets ergattern. Die anderen erfreuten sich einstweilen an den herzigen Stubentigern im Café. Für Benjamin war es eine wichtige Lebenserfahrung, Bekanntschaft mit den Katzen zu schließen. Allerdings war er erleichtert, als er das Café wieder verlassen durfte. Beatrice hingegen fühlte sich wie im Paradies, immens traurig verließ sie das Katzencafé.

Beatrice im Katzenglück
Beatrice im Katzenglück
Die wohl schönsten Geschöpfe unserer Erde - Katzen
Die wohl schönsten Geschöpfe unserer Erde – Katzen
Spaß mit Katzen
Spaß mit Katzen

Auch die späte Abendstunde blieb selbstverständlich nicht ungenutzt, wir trafen uns alle am Plaça Espanya, um die Magic Fountain of Montjuïc – es handelt sich dabei um Wasserspiele eines Brunnens – zu besichtigen. Natürlich waren wir rechtzeitig vor Ort, sodass wir einen hervorragenden Platz einhamstern konnten. Das ganze Spektakel war überaus beeindruckend für uns.

Location
Location
Brunnen mit bunten Lichtern
Brunnen mit bunten Lichtern
Brunnen
Brunnen

Danach ging es direkt nach Hause, um einen Gute-Nacht-Snack zu uns zu nehmen, gleich darauf fielen unsere müden Äuglein zu.

Freitag, 21. September 2018
Auch heute kamen wir wieder pünktlichst am Arbeitsplatz an. Wie geplant konnten wir unser letztes Arbeitspaket beinahe fertigstellen.
So ging es voller Endorphine in unsere Wohnung zurück, wo wir uns köstliche Schnitzel mit Petersilienkartoffel und Reis zubereiteten.

Schnitzel mit Beilagen
Schnitzel mit Beilagen

An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass uns leider ein Mitglied verlassen hat. Bis Sonntag wird Jana mit ihrem Freund in einem Hotel nächtigen, damit beide ungestört sind.
Nach dem Mahl wollten wir wie immer unseren Stoffwechsel anregen (siehe vorherige Blogeinträge), aber nicht unsere Wecker rissen uns aus dem Schlaf, sondern ein vermeintlicher Terroranschlag. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass unsere Nachbarn ein Feuerwerk vor unserer Tür veranstalteten. Dies war sehr gefährlich, da es sich um eine sehr enge Gasse handelt.
Mit befülltem Magen begaben wir uns Richtung La Mercè, dem jährlichen Volksfest Barcelonas. Beeindruckt von dem Vergnügungspark, welcher dem Wieselburger Volksfest gleicht (😂), machten wir uns auf zur Hauptattraktion des Tages. Voller Spannung beobachteten wir ein 15-minütiges Feuerwerk. Es war absolut beeindruckend.

Volksfest-Attraktion
Volksfest-Attraktion
Riesenrad
Riesenrad
Volksfest
Volksfest
Feuerwerk
Feuerwerk
Lichtershow auf Gebäude
Lichtershow auf Gebäude

Danach begaben wir uns zu Bett, um für den folgenden Tag ausgeruht zu sein.