Hola Barcelona

St. Pölten, 4. September, 14:30 Uhr. Der Intercity setzt sich gemächlich in Bewegung. Während wir durch für Österreich typische Landschaften unsere Fahrt zum Flughafen fortsetzen, beginnen wir langsam zu realisieren, dass wir ebendiese nun für einen Monat nicht zu sehen bekommen werden. Am Flughafen angekommen, begeben wir uns sogleich zur Gepäckabgabe und durch die Sicherheitskontrollen, welche zu unserer Freude an diesem frühen Sonntagabend zügig und ohne Komplikationen ablaufen. Während das Flugzeug noch gereinigt wird, dürfen wir bereits in die Kabine. Die Triebwerke werden gestartet, das Flugzeug beginnt zu rollen, bis es um 17:25 Uhr schließlich heißt – cleared for take off, das Abenteuer Barcelona beginnt.

Unsere FlyNiki-Maschine nach Barcelona am Flughafen Wien
Unsere FlyNiki-Maschine nach Barcelona am Flughafen Wien

Wir werden von Maria Moratal, der Direktorin unserer Partnerschule, persönlich vom Flughafen Barcelona El-Prat abgeholt und in unsere neue Wohnung gefahren, die wir für die Dauer des Praktikums unser Eigen nennen dürfen. Neben dem Austausch wichtiger Kontaktdaten bekommen wir weitere Informationen über unseren Arbeitsplatz für die kommenden 4 Wochen. Nach der Verabschiedung von Maria – wir sehen sie das nächste Mal am Dienstag – geht es zur nur 10 Minuten entfernten Sagrada Família, der bis heute unvollendeten Gaudí-Basilika, welche auch gleichzeitig eines der wichtigsten Wahrzeichen Barcelonas ist. Unseren ersten Abend lassen wir in einer der zahlreichen Bars neben dem architektonischen Meisterwerk ausklingen – alkoholfrei, versteht sich 😉

Die kunstvolle Ankunftshalle am Flughafen Barcelona
Die edle Ankunftshalle am Flughafen Barcelona

 

Typisch spanisches Straßenbild direkt vor unserer Haustür
Typisch spanisches Straßenbild direkt vor unserer Haustür

2 Kommentare

  1. Dominik Wögerer
    8. September 2016

    Schaut ja echt cool aus! Viel Spaß in Spanien!

Die Kommentare sind geschlossen