Hoch hinauf

Gestern besuchten wir das Hospital Sant Pau, ein Bauwerk der Modernisme errichtet vom katalanischen Architekten Lluís Domènech i Montaner. Nach fast drei Wochen war es nun an der Zeit, die Sehenswürdigkeit direkt vor unserer Haustür zu besuchen. Das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Gebäude war ein ehemaliger Krankenhauskomplex, der heute für Besucher geöffnet ist.

Nach der eher kurzen Tour steht heute ein etwas anspruchsvolleres Programm auf dem Plan: zu Fuß auf den Tibidabo. Der 500 Meter hohe Tibidabo zählt zusammen mit dem bereits vor zwei Wochen bestiegenen Montjuïc zu den beiden Hausbergen von Barcelona. Direkt nach der Arbeit bereiten wir uns daher auf den Weg zum Gipfel, wo uns ein atemberaumender Ausblick über das gesamte Stadtgebiet von Barcelona, mit Blick auf unverkennbare Sehenswürdigkeiten wie die Sagrada Família, den Montjuïc sowie das W-Hotel entlang der Küstenlinie, erwartet. Ein Vergnügungspark, eine Kirche sowie frische Churros runden das Angebot auf dem höchsten Punkt Barcelonas ab.

Panorama über Barcelona
Panorama über Barcelona