Halbzeit

Nach mittlerweile zwei Wochen in Barcelona ist es an der Zeit, ein erstes Zwischenfazit zu ziehen und unseren bisherigen Aufenthalt in der Mittelmeermetropole zu reflektieren.

In der Arbeit

Als Ausgangssituation bekamen wir jeweils einen Banana Pi und den Auftrag, eine praktische Anwendung der Mini-Computer für die Universität zu finden, wie im letzten Eintrag berichtet. Im Anschluss an eine intensive Brainstorming-Session präsentierten wir Antonio unsere Projektidee – ein Anzeigesystem zur Information der Studenten. Die Mini-Computer werden dabei sowohl als Server als auch als Clients, versteckt hinter den zahlreichen in der Einrichtung verbauten Bildschirmen, eingesetzt. Antonio zeigte sich begeistert von unserem Konzept und so setzten wir uns daran, ein Proposal zu verfassen. Nach detaillierter Definition der Spezifikationen legten wir unserem Betreuer – hier in der Rolle als unser Kunde – den Projektantrag vor.

DSCF1239-2
Brainstorming

Daraufhin ging es an die Planung. Welches Betriebssystem verwenden wir für den Banana Pi? Welcher Webserver bzw. welches Datenbanksystem wird verwendet? Werden Front- und Backend per Web- oder Desktop-Applikation umgesetzt? Nur ein Auszug der Fragen, die bei der Planung auftraten. Kurz zusammengefasst beinhaltet unser Projekt folgende Funktionen:

  • Anzeige benutzerdefinierter (Tages-)Nachrichten für die Studenten
  • Darstellung von Nachrichten der Uni-Webseite
  • Anzeige der Tagesmenüs
  • Bekanntgabe aktueller Ereignisse (Prüfungen, Veranstaltungen, Feiertage,…)
  • Wettervorhersage sowie aktuelles Wetter
  • Benutzerverwaltung

All diese Informationen können von den Mitarbeitern eingetragen werden. Für jede Kategorie gibt es jeweils eine entsprechende Verwaltungsseite, auf der neue Einträge erstellt, Einträge im Voraus geplant bzw. vorherige Beiträge erneut geschaltet werden können. Das Wetter wird direkt über eine frei verfügbare API abgegriffen, die Nachrichten werden eigenständig von der Webseite ausgelesen, da uns dafür keine Schnittstelle zur Verfügung gestellt wurde. Über die Benutzerverwaltung kann vom Administrator festgelegt werden, wer welche Kategorien bedienen darf.

Nachdem die Planung soweit fertiggestellt war, begann die Umsetzung. Kevin und Manuel arbeiten am Frontend, Dominik und Raffael am Backend bzw. dem Server und der Datenbank. Es wurden bereits Performance-Tests durchgeführt und erste Funktionen implementiert und unter Beibehaltung unseres zügigen Arbeitstempos wird das Projekt bis zum Ende des Praktikums abgeschlossen.

Die Wohnung

Unsere Wohnung liegt am Rande des Stadtviertels Eixample, nur eine Gehminute von der nächsten Metro-Station und unter 10 Minuten von der Sagrada Família entfernt. Der großzügige Wohnraum teilt sich auf vier Schlafzimmer, zwei Bäder, eine Küche sowie ein großes Wohnzimmer auf. Weiters hat die Wohnung zwei Balkone, einen im Innenhof und einen in Richtung Straße. Die vollausgestattete Küche würde genug Möglichkeiten bieten, täglich darin zu kochen.

Trotz der einstündigen Anfahrt zur Arbeit sind wir äußerst zufrieden mit dem Appartment inmitten Barcelonas. So bleibt uns täglich die Option offen, im Anschluss an die Arbeit an den Strand, Einkaufen oder am Abend essen zu gehen. Einziger Kritikpunkt der Wohnung ist die Warmwasserversorgung, denn die Wassertemperatur wechselt bei konstanter Einstellung stetig zwischen zu heiß und zu kalt.

Fazit

Barcelona ist eine atemberaubende Stadt und je länger wir hier sind, desto besser gefällt es uns. Obwohl erst die Hälfte unseres Aufenthalts vorbei ist, wissen wir jetzt schon, dass wir gerne noch viel länger in der Millionenmetropole verweilen möchten. Denn ein Monat ist nicht genug Zeit, um alle Facetten der Stadt zu erkunden.

Ein Kommentar

  1. 21. September 2016

    Auch wenn es vielleicht nervig ist, eine Stunde immer in die Arbeit zu fahren, ist das glaube ich aber nur ein kleines Problem wenn einem dafür die Möglichkeit geboten wird, nach der Arbeit einfach an den Strand zu gehen und zu relaxen.
    Wenn es nach dem gehen würde, würde ich auch einen längeren Schulweg in Kauf nehmen ;D

    Und postet bitte mehr Beiträge! Ihr macht das echt toll! (Thumbs up)

Die Kommentare sind geschlossen